Home > Veranstaltung > Erneuerbare Energien versus Natur- und Landschaftsschutz
22 August, 2018
18:00
09623 Rechenberg-Bienenmühle, Teichhaus 2

Browse map



Anmeldung zur Veranstaltung

Hier können Sie sich verbindlich zu dieser Veranstaltung anmelden.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer (Für Rückfragen)

Straße und Hausnummer

Postleitzahl

Ort

Anzahl Personen*

Ihre Nachricht


In Deutschland befinden sich rund 25.000 Windkraftanlagen. Deren Standorte konzentrieren sich zumeist noch auf windreiche Regionen im norddeutschen Raum. Der Platz reicht inzwischen nicht mehr aus und die Interessen zum Bau verlagern sich immer mehr in die süddeutschen Mittelgebirgsregionen. In einigen Bundesländern dürfen Windkraftanlagen sogar unter bestimmten Voraussetzungen mitten in Wäldern errichtet werden. Der Wald entwickelt sich so zum Industriestandort. Was bedeutet das für den Artenschutz und das Ökosystem Wald? Welche Konsequenzen hat dies auch für die Menschen? Nicht nur durch Windkraftanlagen verursachter Schattenwurf und Lärm, sondern auch die Lastenverteilung wird als ungerecht empfunden.

Begleiten Sie gemeinsam mit uns Michael Eilenberger (Vorsitzender des Bundesverbandes Landschaftsschutz e.V. und Mitglied des Energiebeirates Sachsen) sowie Wolfgang Riether (zuständig für Natur und Umwelt im Erzgebirgsverein) zu einer spannenden Exkursion. Am Beispiel der Windkraftanlagen Neuhermsdorf informieren Sie die beiden Referenten zum Thema Windkraftanlagen und deren Nutzen-Schadensbilanz. Im Anschluss bietet sich noch die Gelegenheit für weiterführende Gespräche, die von Tino Günther (stellv. Verwaltungsratsvorsitzender) moderiert werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns, Sie bei dieser Veranstaltung zu begrüßen.

Ihre Wilhelm-Külz-Stiftung

Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden