Home > Veranstaltung > Hat es sich ausgespielt?
08 Juni, 2020
18:00

Anmeldung zur Veranstaltung

Hier können Sie sich verbindlich zu dieser Veranstaltung anmelden.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer (Für Rückfragen)

Straße und Hausnummer

Postleitzahl

Ort

Anzahl Personen*

Ihre Nachricht


Mona Lisa mit Maske

Stresstest für Soloselbstständige in Kunst und Kultur

Viele von uns realisieren den verordneten Verzicht auf Kunst- und Kulturangebote, die zu unserem bürgerlichen Leben gehören, unmittelbar. Gerade jetzt spüren wir, wie sehr Kunst und Kultur Bestandteile unseres freien und selbstbestimmten Lebens sind. Der Kulturentzug aus der Perspektive von uns Kultur-Nehmenden ist jedoch nur eine wichtige Momentaufnahme. Je länger die Einschränkungen und deren Folgen dauern, umso mehr tritt zu Tage, welch wichtiger Teil die freiberuflichen Kultur- und Kreativschaffenden für die Wirtschaft, Bildung und Demokratie in unserer Gesellschaft sind. Während andere Bereiche des täglichen Lebens einen großen Schritt in Richtung Normalität gehen, stellt sich der Prozess im Kulturbereich kompliziert dar. Vielen Soloselbstständigen wurde ab März diesen Jahres über Nacht ihr Schaffen und damit die grundlegende Existenz für sich und ihre Familien genommen. Bereits eingeleitete Maßnahmen treffen bisher nicht den Kern der Herausforderungen, um die fehlenden Erwerbsmöglichkeiten nur annähernd aufzufangen. Soloselbständige Künstlerinnen und Künstler machen aktuell ebenso wie freischaffende Bühnenbauer, Licht- und Tontechniker, Messebauer und Eventmanager, in vielfältiger Weise mit Demonstrationen auf die sehr angespannte Situation aufmerksam. Dabei tritt erneut zutage, dass die Freiberufler der Kultur- und Kreativwirtschaft in unserer Gesellschaft in vielerlei Hinsicht einerseits willkommene Standortfaktoren sind, andererseits mit ihren überlebenswichtigen Interessen in Politik und Gesellschaft nicht mit der wohl verdienten Wertschätzung abgebildet werden. Auf der Suche nach Antworten auf die aktuellen Herausforderungen und nachhaltigen Lösungsansätzen für die Kultur- und Kreativwirtschaft diskutieren wir mit Expertinnen, Politikern und Künstlern über einen Neustart mit Zukunft.

Programm

18:00 Webtalk

David Erler – freiberuflicher Gesangssolist und Initiator der Künstler-Corona-Petition 2020
Josephine Hage – Sozialwissenschaftlerin, fachliche Beraterin und Stellvertretende Projektleitung von „Kreatives Sachsen“
Frank Müller-Rosentritt MdB – Obmann seiner Fraktion im Unterausschuss für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik und FDP-Landesvorsitzender Sachsen
Dr. Martin Morgenstern – Musikwissenschaftler, Korrespondent, Fotograf und Kurator

Moderation

Tom Steinborn-Henke – Moderator, Berater und Trainer für Handlungskompetenzen

19:00 Ende der Video-Konferenz

Diskutieren Sie am 8. Juni 2020, 18 Uhr mit uns und stellen Ihre Fragen gern vorab per Mail an: info@kuelz-stiftung.de oder live im Chat. Wir freuen uns auf Sie.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Büro Mitteldeutschland der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Ihre Wilhelm-Külz-Stiftung

weitere Informationen:
https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/YF9UM

 

Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden