Home > Veranstaltung > Meinungen, Einstellungen und Wahlverhalten im Jahr der Bundestagswahl 2021
04 Juni, 2021
12:00
Digital per Zoom,

Anmeldung zur Veranstaltung

Hier können Sie sich verbindlich zu dieser Veranstaltung anmelden.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer (Für Rückfragen)

Straße und Hausnummer

Postleitzahl

Ort

Anzahl Personen*

Ihre Nachricht


Das Wahljahr 2021 verspricht eine Zäsur. In sieben Landtagswahlen und mit der Bundestagswahl am 26. September sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, mit ihrer Stimme die Arbeit der politischen Parteien zu resümieren. Die Corona-Pandemie und deren Folgen unterziehen wie die globale Herausforderung des Klimawandels, das demokratische Gestalten einem besonderen Test. Außergewöhnliche soziale und wirtschaftliche Herausforderungen sowie nachhaltige Einschränkungen der individuellen Freiheitsrechte zur Eindämmung der Corona-Pandemie lassen voraussehen, dass dies Einfluss auf die politischen Einstellungen und das Wahlverhalten hat.
Wie zufrieden sind die Menschen mit dem Zustand der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Bundesrepublik im Jahr 2021? Wie gut fühlen sich die Bürger auf dem Weg, dem Klimawandel innovativ zu begegnen, angemessen vertreten? Welche gesellschaftlichen Gruppen werden mit der Stimmabgabe auf ihre aktuelle soziale und wirtschaftliche Situation aufmerksam machen? Welches Verständnis besteht in der Bevölkerung für die gravierenden Freiheitseinschränkungen während der letzten anderthalb Jahre? Inwieweit verspielen inkongruentes Verhalten einzelner Politikerinnen und Politikern durch „Maskenaffären“ und nicht gemeldeten Nebeneinkünften das Vertrauen in die parlamentarische Demokratie?

Wir laden Sie herzlich ein, zu diesen und Ihren Fragen live im Lunch-Talk mit unserem Gast, Prof. Hans Vorländer (Dresden), dem ausgewiesenen Demokratieforscher und politischen Analysten sowie dem Kommunikationswissenschaftler Tom Steinborn-Henke zu diskutieren.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Büro Mitteldeutschland der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen.

Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden