Home > Veranstaltung > „Was kann man heutzutage noch sagen?“
28 September, 2020
18:30
Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden

Browse map



Anmeldung zur Veranstaltung

Hier können Sie sich verbindlich zu dieser Veranstaltung anmelden.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier


Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer (Für Rückfragen)

Straße und Hausnummer

Postleitzahl

Ort

Anzahl Personen*

Ihre Nachricht


Tabuisierung und Cancel Culture als neuer Kulturkampf gegen die Meinungsfreiheit

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten“, so steht es seit 71 Jahren im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.
Immer öfter erleben wir, dass die politische Auseinandersetzung in Deutschland nicht mehr ausschließlich mit sachlichen Argumenten ausgetragen wird, sondern häufiger Grenzen überschritten werden. Fake News, Verleumdungen und Beleidigungen sind mittlerweile nicht
nur in den sozialen Medien Gang und Gäbe. Das kann man doch so nicht sagen! Der Vorwurf, man dürfe etwas nicht denken, geschweige denn sagen, führt zunehmend zur vorauseilenden Selbstzensur. „Das Bundesverfassungsgericht hat der Meinungsfreiheit in verschiedenen Urteilen immer wieder eine zentrale Bedeutung für unser Gemeinwesen zugeschrieben“, sagte jüngst Wolfgang Kubicki im Bundestag. „Meinungsfreiheit, so das Gericht, ist für eine freiheitlich demokratische Staatsform schlechthin konstituierend.“ Nach einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD Allensbach) geben 58 Prozent der Befragten an, in der Öffentlichkeit mit Kommentaren zu bestimmten Themen „vorsichtig“ zu sein. 20 Prozent der Teilnehmer zensieren ihre Meinung in der Öffentlichkeit regelmäßig, während sie sich zu Hause mehrheitlich vollkommen frei fühlen zu sagen, was sie denken.
Über Tabugebiete oder sogar Tabuthemen eines unserer wichtigsten Grundrechte wollen wir mit unseren Gästen diskutieren.

Diskutieren Sie mit! Wir freuen uns. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

PROGRAMM
18:30 Einlass und Get-together
Das Get-together findet in der Wandelhalle und
im Großen Saal statt.

19:30 Begrüßung
Torsten Herbst MdB
Mitglied im Bundesvorstand der FDP und
Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale
Infrastruktur des Deutschen Bundestages

Impulsvortrag
Wolfgang Kubicki MdB
Vizepräsident des Deutschen Bundestages und
stellvertretender Bundesvorsitzender der Freien
Demokraten

Podiumsdiskussion
Wolfgang Kubicki MdB
Vizepräsident des Deutschen Bundestages und
stellvertretender Bundesvorsitzender der Freien
Demokraten

Ulrike Winkelmann
Journalistin und Chefredakteurin der taz, die
tageszeitung

Moderation
Torsten Herbst MdB

21:00 Ende der Veranstaltung

Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden